CDU der Stadt Hachenburg stellt Antrag 
zu einer Förderung des wällermarkt
Wällermarkt | 13.04.2021

CDU der Stadt Hachenburg stellt Antrag zu einer Förderung des wällermarkt

Hachenburg. Die Westerwälder-Zeitung berichtet in Ihrer Ausgabe vom 13. April 2021 über den Antrag der CDU Stadtratsfraktion für die nächste Haupt- und Finanzausschusssitzung. Danach soll das regionale Bündnisprojekt wällermarkt mit 3.000 EURO von der Stadt Hachenburg unterstützt werden.

Artikel lesen ›

Verbandsgemeinde Puderbach beschließt die Förderung
des regionalen Bündnisprojekts wällermarkt
Wällermarkt | 11.04.2021

Verbandsgemeinde Puderbach beschließt die Förderung des regionalen Bündnisprojekts wällermarkt

Puderbach. Der AK-Kurier berichtet am 09. April 2021 über den Beschluss des VG-Rates Puderbach, dass die Genossenschaft Wäller Markt eG mit 8.000 € gefördert werden soll. Vorstand Andreas Giehl zeigt sich erfreut und betont: "Ein Projekt dieser Größenordnung kann vom durch Corona arg gebeutelten Einzelhandel alleine nicht gestemmt werden. Vielmehr bedarf es regionaler Bündnisse aus Wirtschaft, Politik, Kommunen, Institutionen und nicht zuletzt aus Bürgerinnen und Bürgern, die dem weiteren Abfluss von regionaler Wertschöpfung Paroli bieten wollen. Wir bedanken uns deshalb bei den Räten der VG Puderbach für ihren richtungsweisenden Beschluss. Wir sind zuversichtlich, dass weitere Verbandsgemeinden dem Beispiel folgen werden."

Zum Bericht: https://www.ak-kurier.de/akkurier/www/artikel/100941-vg-puderbach-unterstuetzt-waeller-markt

Artikel lesen ›

Wer möchte dem wällermarkt gerne 
„ein Ei ins Nest legen“?
Wällermarkt | 23.03.2021

Wer möchte dem wällermarkt gerne „ein Ei ins Nest legen“?

812 „Eier“ lagen zum Start der Osteraktion bereits drin. Jetzt sind es schon 868. 190 Westerwälder Bürgerinnen und Bürger sowie einige heimatverbundene Unternehmen und Unterstützer haben somit bis heute die stattliche Summe von 86.800 EURO Genossenschaftskapital auf die Beine gestellt. Unser Ziel ist es, bis zum Ende der Osterferien am 17. April 2021 auf 1.000 gezeichnete Anteile = 100.000 EURO zu kommen.

Artikel lesen ›

Onlineshop wällermarkt soll regionalen Einzelhandel stärken
Wällermarkt | 26.02.2021

Onlineshop wällermarkt soll regionalen Einzelhandel stärken

Der Online-Handel boomt, gerade in der Corona-Krise haben sich Onlineshops wie Amazon eine goldene Nase verdient. Auch im Westerwald will man jetzt ein Stück vom Kuchen abhaben. Mehr als zwei Jahre haben die Vorbereitungen gedauert, am 1. Juli soll der "Wäller Markt" dann endlich online gehen. Die Einkaufsplattform steht unter dem Motto "radikal regional". Die Idee dazu hatten drei Westerwälder: Andreas Giehl, Volker Wüst und Wendelin Abresch.

Artikel lesen ›

Auch die Verbandsgemeinde Betzdorf-Gebhardshain 
wird das Projekt wällermarkt fördern
Wällermarkt | 02.02.2021

Auch die Verbandsgemeinde Betzdorf-Gebhardshain wird das Projekt wällermarkt fördern

Betzdorf-Gebhardshain. Auch die Verbandsgemeinde Betzdorf-Gebhardshain setzt auf den Wäller Marktplatz als Antwort auf den boomenden Onlinehandel. Heute (2. Februar) hat der Haupt- und Finanzausschuss grünes Licht gegeben für eine Finanzspritze. 13.000 Euro sollen verteilt auf drei Jahre in das Pionierprojekt fließen. 

Artikel lesen ›

Humor im Zeichen von Friedrich Wilhelm Raiffeisen
Wällermarkt | 02.02.2021

Humor im Zeichen von Friedrich Wilhelm Raiffeisen

Der Karikaturist Rudolf Grabowski ehrt den wällermarkt mit einer feinsinnigen Karikatur in der Rhein-Zeitung vom 02.02.2021 und zitiert den Gründer der genossenschaftlichen Bewegung in Deutschland und den Namensgeber der Raiffeisenorganisation wie folgt: Liebe Wäller! Ich kann nur wiederholen, was ich den Wällern schon damals gesagt habe: WAS DEM EINZELNEN NICHT MÖGLICH IST, DAS VERMÖGEN VIELE!"

Artikel lesen ›

Bundeslandwirtschaftministerin Julia Klöckner begeistert sich für den digitalen Marktplatz Westerwald.
Wällermarkt | 22.08.2020

Bundeslandwirtschaftministerin Julia Klöckner begeistert sich für den digitalen Marktplatz Westerwald.

Im Rahmen eines Besuchs der Bundeslandwirtschaftministerin Julia Klöckner auf Bauernhöfen im Landkreis Neuwied, zu dem Landrat Achim Hallerbach eingeladen hatte, hatten die Initiatoren des "Local Commerce Projekts" die Gelegenheit, die Konzeption vorzustellen. Besonders im Hinblick auf die damit verbundenen Vermarktungsmöglichkeiten für die Erzeuger landwirtschaftlicher Produkte, zeigte sich Julia Klöckner begeistert.

Artikel lesen ›