Wallmerod fördert als erste Verbandsgemeinde 
den digitalen Marktplatz wällermarkt
Wällermarkt | 30.01.2021

Der von den Gremien der VG Wallmerod beschlossene Zuschuss stand jedoch bislang unter dem Vorbehalt einer Genehmigung durch die Kommunalaufsicht des Kreises. Nachdem die Aufsichtsbehörde allen Verbandsgemeinden grünes Licht für eine finanzielle Zuwendung des Projekts erteilt hatte, übergab der VG Bürgermeister Klaus Lütkefedder am 28. Januar die Zuschuss-Bewilligung an die beiden Vorstände der Wäller Markt eG, Andreas Giehl und Volker Wüst.

„Für uns stellt das Projekt wällermarkt nicht nur einen wichtigen Beitrag unserer regionalen Wirtschaftsförderung dar, sondern ist Teil der Daseinsvorsorge im ländlichen Raum“, betont Lütkefedder in der anschließenden Pressekonferenz und ergänzt: „Die Schließungen von Einzelhandelsgeschäften im Rahmen der Lockdowns haben bereits im letzten Jahr zu einem extrem starken Wachstum des Onlinehandels geführt – ein Trend, der sich auch in diesem Jahr fortsetzen wird. Um die Kunden nach Wiedereröffnung zurück in die Geschäfte zu holen, sei ein ergänzender Online-Vertrieb, wie ihn der wällermarkt allen heimischen Einzelhändlern und regionalen Erzeugern vorsieht, unabdingbar. Gerade der gemeinschaftliche Ansatz mit der geplanten eigenen Lieferlogistik hat uns überzeugt.“

Volker Wüst und Andreas Giehl bedankten sich bei Klaus Lütkefedder für seine wohlwollende und engagierte Unterstützung und versprachen, alles dafür zu tun, den wällermarkt so bald als möglich an den Start zu bringen.

Alle Informationen sowie die Beitrittsformulare sind auf der Website verfügbar: www.waellermarkt.de


« Zurück